Burg Grenchen, Bettläschloss

//Burg Grenchen, Bettläschloss
Burg Grenchen, Bettläschloss 2017-05-19T01:29:16+00:00


Die Burg gehört zu den frühen Rodungsburgen im Jura. Die Gründung erfolgte am Ende des 10. Jahrhunderts durch die Freiherren von Grenchen. Die Burg bestand während 150 Jahren als Holzburg. Die wehrhafte Steinburg auf der Schlossfluh bauten die Freiherren von Grenchen in der Mitte des 12. Jahrhunderts. Die Steinburg bestand aus zwei Burgen: der Unteren Burg und der Oberen Burg (Hauptburg). Die Funktion der Unteren Burg auf der Hofacherfluh ist noch nicht erforscht. Archäologische Ausgrabungen fanden in den Jahren 1959 und 1961 statt.

Besichtigung – Die Besichtigung der Burgruine ist jederzeit möglich. Die Ruinenteile und die Wallanlage sind am besten sichtbar in den Monaten März, April, November und an schneefreien Wintertagen. Gutes Schuhwerk ist notwendig: Gebirgsgelände mit steilen Abhängen und Felswänden.

Zufahrt über Bettlach – Kostenlose Parkplätze beim Schiessstand Lauacher in Bettlach. Den Wanderwegweisern in Richtung Bettlachberg folgen bis zur Abzweigung Ruine Burg Grenchen – Bettleschloss. Wanderung: 45 – 60 Min.

Zufahrt über Grenchen – Busbetrieb Grenchen und Umgebung. Fahrten ab Haltestelle Bahnhof Grenchen Süd auf die Grenchenberge jeweils Mittwoch, Samstag und Sonntag. Fahrkarte bis Haltestelle Bettlachrank (Halt auf Verlangen) kaufen. Vom Bettlachrank dem Wanderwegweiser in Richtung Ruine Burg Grenchen folgen: Leichte Wanderung von etwa 20 Min. auf breitem Wanderweg bis zur Burgruine.

Zufahrt  über das Bergrestaurant Bettlachberg – Vom Restaurant aus in 20 Minuten erreichbar. Tel. 032 645 19 29, Montag und Dienstag geschlossen.

Literatur:

  • Meyer, Werner – Die Burg Grenchen. Ein Beitrag zur wissenschaftlichen Burgenforschung. Jahrbuch für Solothurnische Geschichte. Hrsg. vom Historischen Verein des Kantons Solothurn. Bd 36 (1963). S. 142-219
  • Bitterli-Waldvogel, Thomas – Schweizer Burgenführer mit Einschluss des Fürstentums Liechtenstein. Basel/Berlin: Friedrich Reinhardt Verlag, 1995. ISBN 3-7245-0865-4
  • Fischer, Eduard und Otto Allemann – Solothurnische Burgen, Verlag Staatskanzlei Solothurn, 1962

Weitere interessante Links zur Burg: Burg Grenchen(von Alfred Fasnacht)