BGU-Busfahrplan

//BGU-Busfahrplan
BGU-Busfahrplan 2017-05-19T01:29:16+00:00


Ab Bahnhof Grenchen Süd

Ab Unterer Grenchenberg

Sonderfahrplan Sportferien 2016

Busfahrplan BGU - Grenchenberg Linie 38
Busfahrplan BGU - Grenchenberg Linie 38
Busfahrplan BGU - Grenchenberg Linie 38

Der BGU ist ein kleines Unternehmen des öffentlichen Verkehrs. Um trotz den bestehenden Grenzen stets kundenorientiert wirken zu können, steht ein eingespieltes Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung, die sich mit dem Unternehmen und der Region Grenchen identifizieren.

Etwas Geschichte…

Der Weg zum modernen Betrieb des öffentlichen Verkehrs

Der Busbetrieb Grenchen und Umgebung (BGU) ist seit 1975 eine Aktiengesellschaft, deren Anteile mehrheitlich im Besitz der öffentlichen Hand (Kantone Bern und Solothurn, Gemeinden der Region Grenchen) ist. Das kleine, aber effizient arbeitende Unternehmen bedient ein Streckennetz von rund 61 Kilometern in den Gemeinden Arch, Bettlach, Büren a.A., Lengnau, Grenchen und Rüti bei Büren.

Meilensteine

Der erste Versuch, in der Region den öffentlichen Busverkehr einzuführen, wurde 1918 unternommen. Der Betrieb überlebte allerdings nur gerade einmal drei Jahre. Die triste finanzielle Lage führte zum schnellen Ende.

1945 unternahm ein Initiativkomitee, massgebend unterstützt von der Industrie einen erneuten Versuch. Die Genossenschaft „Autokurs Grenchen und Umgebung“ wurde unter der Leitung von Adolf Schild im „Löwen“ aus der Taufe gehoben.. Bei der Finanzierung bot die Uhrenindustrie Hand für günstige Lösungen, so dass auf Subventionen von Bund und Kanton freiwillig verzichtet werden konnte, obwohl ein Anspruch bestand. Mit dem Ausbruch der Uhrenkrise geriet auch die Genossenschaft ins Schlingern. Eine Analyse ergab, dass der Fahrzeugpark ungenügend sei und ein zusätzlicher Finanzbedarf besteht. Es wurde die Gründung einer Aktiengesellschaft empfohlen.

Dieser Ratschlag der Fachleute erwies sich als Volltreffer. 1975 wurde die Aktiengesellschaft gegründet und der Fahrzeugpark sukzessive erneuert und ausgebaut. Schrittweise konnte auch das Fahrplanangebot erweitert werden. Der grosse Quantensprung konnte mit dem BGU90-Konzept erreicht werden. Damit wurde der BGU zum wichtigen Faktor für die Mobilität in der Stadt und in der Region Grenchen.

Mit der Einführung von BAHN2000 steht nun der BGU vor einem erneuten Meilenstein in seiner Geschichte. Das Konzept BGU05 soll einen weiteren Ausbau des Angebots, vor allem an den Wochenenden ermöglichen und die Schnittstelle bei den Bahnhöfen verbessern.

Quelle: Busbetrieb Grenchen und Umgebung